Umluftbetrieb

Im Umluftbetrieb wird verhindert, dass Außenluft in das Fahrzeuginnere gelangt.

Abb. 117 In der Mittelkonsole: Bedienungselemente der Climatronic.

Abb. 117 In der Mittelkonsole: Bedienungselemente der Climatronic.

Manuellen Umluftbetrieb ein- oder ausschalten
? Drücken Sie zum Einschalten die Taste linke Kontrollleuchte im Taster leuchtet. Abb. 117 (5) so oft, bis die linke Kontrollleuchte im Taster leuchtet.
? Drücken Sie zum Ausschalten die Taste Kontrollleuchte (5) so oft, bis keine Kontrollleuchte im Taster mehr leuchtet.

Automatischen Umluftbetrieb ein- oder ausschalten
? Drücken Sie zum Einschalten die Taste Kontrollleuchte (5) so oft, bis die rechte Kontrollleuchte in der Taste leuchtet.
? Drücken Sie zum Ausschalten die Taste Kontrollleuchte (5) so oft, bis keine Kontrollleuchte in der Taste mehr leuchtet.

Automatischen Umluftbetrieb vorübergehend abschalten
? Drücken Sie einmal die Taste (5), um bei unangenehmen Gerüchen, die (5), um bei unangenehmen Gerüchen, die der Luftgütesensor nicht erkennen kann, vorübergehend in den manuellen Umluftbetrieb zu schalten.
? Drücken Sie nach mehr als etwa zwei Sekunden erneut die Taste wieder in den automatischen Umluftbetrieb zu schalten. (5), um wieder in den automatischen Umluftbetrieb zu schalten.

Im Umluftbetrieb gelangt keine Außenluft in das Fahrzeuginnere. Stattdessen wird die Luft aus dem Fahrzeuginnenraum angesaugt und umgewälzt. Der Umluftbetrieb wird deshalb üblicherweise gewählt, um zu verhindern, dass verunreinigte Außenluft und unangenehme Gerüche in das Fahrzeug gelangen.

Bei hohen Außentemperaturen wird im Umluftbetrieb die Kühlleistung verbessert, weil statt der warmen Außenluft die Luft aus dem Fahrzeuginnenraum zirkuliert.

Damit die Fensterscheiben nicht beschlagen, wird der Umluftbetrieb ausgeschaltet, wenn die Taste Defrost (1) gedrückt wird.

Automatischer Umluftbetrieb
Beim automatischen Umluftbetrieb misst ein Luftgütesensor die angesaugte Außenluft auf schadstoffhaltige Abgase. Erkennt der Luftgütesensor einen sprunghaften Anstieg von Schadstoffen, wird vorübergehend der Umluftbetrieb eingeschaltet. Ist der Schadstoffgehalt der Außenluft wieder im Normalbereich, schaltet sich der Umluftbetrieb automatisch wieder ab, damit wieder Frischluft ins Fahrzeuginnere gelangen kann.

Bei ausgeschaltetem Kompressor wird im automatischen Umluftbetrieb die angesaugte Luft nicht entfeuchtet.

Um ein Beschlagen der Scheiben zu vermeiden, empfehlen wir, die Kühlanlage (Kompressor) einzuschalten. Drücken Sie dazu auf die Taste AC (9). Die Kontrollleuchte in der Taste muss leuchten.

Ist die Außentemperatur kälter als +4? C (+39? F) wird nicht automatisch in den Umluftbetrieb geschaltet, um ein Beschlagen der Scheiben zu vermeiden.

Die Climatronic schaltet automatisch auf Umluftbetrieb, wenn die Außentemperatur über etwa +4? C (+39? F) liegt und folgende Punkte erfüllt sind:
? Während die Wisch-Wasch-Automatik der Scheibenwaschanlage arbeitet. Nach dem Wischen wird zeitverzögert wieder auf den Frischluftbetrieb zurückgeschaltet.
? Beim Rückwärtsfahren.
? Wenn die Fahrzeuginnentemperatur deutlich über der an den Temperaturreglern (7) und (15) eingestellten Temperatur liegt und die Außentemperatur über etwa +25? C (+77? F) beträgt, wird zum schnellen Erreichen der Innenraum-Solltemperatur auf Umluftbetrieb geschaltet. Die Kontrollleuchten in der Taste ACHTUNG! (5) leuchten jedoch nicht.

ACHTUNG!
Schlechte Sichtverhältnisse durch alle Scheiben erhöhen das Risiko von Unfällen und Verletzungen.

? Für die Verkehrssicherheit ist es wichtig, dass alle Fensterscheiben frei von Eis, Schnee und Beschlag sind. Nur dann sind gute Sichtverhältnisse gewährleistet.
? Machen Sie sich vertraut mit der richtigen Bedienung der Heizung und Belüftung sowie dem Entfeuchten und Entfrosten der Scheiben.
? Im Umluftbetrieb gelangt keine Frischluft in das Fahrzeuginnere. Bei ausgeschalteter Kühlanlage können im Umluftbetrieb die Fensterscheiben schnell beschlagen und die Sicht nach außen erheblich einschränken ? Unfallgefahr!
? Schalten Sie den Umluftbetrieb immer dann aus, wenn er nicht mehr benötigt wird.

ACHTUNG!
Verbrauchte oder schlechte Luft im Innenraum kann zu einer schnellen Ermüdung und zur Unkonzentriertheit des Fahrers führen. Dadurch können Unfälle und Verletzungen verursacht werden.

Vorsicht!
Wenn der Umluftbetrieb eingeschaltet ist, sollte nicht geraucht werden, da sich der angesaugte Rauch auf dem Verdampfer der Kühlanlage und dem Staub- und Pollenfilter absetzt und zu dauerhaften Geruchsbelästigungen führt.

Hinweis
Der Luftgütesensor registriert nur vermehrt schadstoffhaltige Luft, nicht aber unangenehme Gerüche.

Möchten Sie verhindern, dass unangenehme Gerüche ins Fahrzeuginnere gelangen, schalten Sie vorübergehend den automatischen Umluftbetrieb ab.

Gilt für Fahrzeuge: mit Climatronic und Belüftung hinten

    Siehe auch:

    Menü Fzg.-Status (Fahrzeug-Status)
    Dieses Menü zeigt Warn- oder Informationstexte an. Das Menü Fzg.-Status aufrufen ? Wählen Sie aus dem Hauptmenü den Menüpunkt Fzg.-Status aus und drücken Sie die Taste ...

    VW präsentiert den neuen Golf Variant auf der Travemünder Woche
    Bereits zum zehnten Mal engagiert sich Volkswagen als Hauptsponsor bei der Travemünder Woche vom 19. bis 28. Juli. Noch vor der offiziellen Markteinführung am 23. August präsentiert Vol ...

    Zubehör und Ersatzteile
    Lassen Sie sich vor dem Kauf von Zubehör und Ersatzteilen von Ihrem Volkswagen Partner beraten. Ihr Fahrzeug bietet ein hohes Maß an aktiver und passiver Sicherheit. Wenn Ihr Fahrzeug ...