Reifenfülldruck prüfen

Der richtige Reifenfülldruck für werkseitig montierte Reifen ist auf einem Aufkleber auf der Innenseite der Tankklappe angegeben.

1. Lesen Sie vom Aufkleber in der Tankklappe den erforderlichen Reifenfülldruck (gilt für Sommer- und Winterreifen) ab.
2. Schrauben Sie die Ventilkappe ab.
3. Setzen Sie den Luftdruckprüfer auf das Ventil .
4. Prüfen Sie den Reifenfülldruck immer an kalten Reifen. Reduzieren Sie nicht den bei warmen Reifen erhöhten Druck.
5. Passen Sie den Reifenfülldruck der Beladung entsprechend an.
6. Prüfen Sie auch das Reserverad28 bzw. Notrad.
7. Schrauben Sie die Ventilkappe wieder auf das Ventil.
8. Betätigen Sie bei Fahrzeugen mit Reifenkontrollanzeige die Taste in der Mittelkonsole, sofern Sie den Reifenfülldruck verändert haben, ?Reifenkontrollanzeige Ersetzen Sie verloren gegangene Ventilkappen der Ventile umgehend.?.

Ersetzen Sie verloren gegangene Ventilkappen der Ventile umgehend.

Der Reifenfülldruck darf nur geprüft und angepasst werden, wenn die Reifen nicht mehr als einige Kilometer bei niedriger Geschwindigkeit in den letzten drei Stunden gefahren sind. Die Luft in den Reifen dehnt sich aus, wenn sie sich erwärmen, beispielsweise durch innere Reibung oder Walkarbeit beim Fahren.

Grundsätzlich gilt der Reifenfülldruck bei ?kalten? Sommer- und Winterreifen. Der Reifenfülldruck ist bei warmen Reifen höher als bei kalten Reifen. Lassen Sie deshalb niemals die Luft aus einem warmen Reifen entweichen, um den Reifenfülldruck anzupassen. In diesem Fall wäre der Reifenfülldruck so niedrig, dass es zum plötzlichen Reifenplatzer kommen könnte .

Der Reifenfülldruck ist bei hohen Geschwindigkeiten besonders wichtig. Der Druck sollte deshalb bei jedem Tanken und zusätzlich vor jeder längeren Fahrt überprüft werden. Das gilt auch für Fahrzeuge mit einer Reifenkontrollanzeige. Das Reserverad bzw. Notrad bekommt den höchsten Reifenfülldruck, der für das Fahrzeug vorgesehen ist.

ACHTUNG!
? Falsche Reifenfülldrücke können zu Reifenplatzern, Unfällen, Verletzungen und zum Tode führen.
? Prüfen Sie mindestens einmal im Monat und zusätzlich vor jeder längeren Fahrt den Reifenfülldruck.

Halten Sie stets die angegebenen Reifenfülldruckwerte ein ? Unfallgefahr! ? Bei zu geringem Reifenfülldruck muss der Reifen mehr Walkarbeit leisten. Dadurch erwärmt er sich zu stark, was zur Laufstreifenablösung und sogar zum Platzen des Reifens führen kann.
? Zu geringer oder zu hoher Reifenfülldruck verkürzt die Lebensdauer der Bereifung und verschlechtert das Fahrverhalten des Fahrzeugs.

Vorsicht!
? Achten Sie beim Aufsetzen des Reifenfülldruckprüfers darauf, dass Sie diesen nicht mit dem Ventilschaft verkanten. Es kann sonst zu Beschädigungen am Ventil kommen.
? Fehlende, ungeeignete oder nicht richtig aufgeschraubte Ventilkappen können zu Beschädigungen am Ventil führen. Um das zu verhindern, fahren Sie immer mit vollständig aufgeschraubten Ventilkappen, die den werkseitig montierten Ventilkappen entsprechen.

Umwelthinweis
Zu geringer Reifenfülldruck erhöht den Kraftstoffverbrauch.

    Siehe auch:

    Luftaustritlsdüse mitte aus - und einbauen(golf)
    Auskleidungsmatte 2 Schrauben Ablagefach Luftaustrittsdüse mitte Sonnensensor Schraube Abdeckung Einraststellen vorne 2 Aufnahmen in der radio-/heizungsblende Kunststof ...

    Verkleidung a-säule aus- und einbauen (golf)
    Golf Obere verkleidung Ausbau Achtung: unbedingt airbag-sicherheitshinweise beachten, siehe seite 148. Um ein auslösen des kopf-airbags zu verhindern, zündung ausschalten, zuerst m ...

    Allgemeines
    Beschädigungen an Rädern vermeiden ? Überfahren Sie Bordsteine und dergleichen nur langsam und möglichst im rechten Winkel. ? Schützen Sie Ihre Reifen vor der Berührun ...