Generator aus- und einbauen/ generator-ladespannung prüfen

Das fahrzeug ist mit einem drehstromgenerator ausgerüstet.

Je nach modell und ausstattung können generatoren mit unterschiedlichen leistungen eingebaut sein. Achtung: wenn nachträglich elektrisches zubehör mit hohem stromverbrauch in das fahrzeug eingebaut wird, sollte überprüft werden, ob die bisherige generatorleistung noch ausreicht; gegebenenfalls stärkeren generator einbauen.

Ladespannung prüfen

Wenn die batterie nicht ausreichend geladen wird, generatorspannung prüfen:

  • Voltmeter zwischen plus- und minuspol der batterie anschließen.
  • Motor starten. Die spannung darf beim startvorgang bis etwa 8 volt (bei + 20 c außentemperatur) absinken.
  • Motordrehzahl auf 3.000/Min erhöhen. Die spannung soll dann 13 bis 14,5 volt betragen. Dies ist ein beweis, dass generator und regler arbeiten. Die generatorspannung (bordspannung) muss höher als die batteriespannung sein, damit die batterie im fahrbetrieb wieder aufgeladen wird.
  • Regelstabilität prüfen. Dazu fernlicht einschalten und messung bei 3.000/Min wiederholen. Die gemessene spannung darf nicht mehr als 0,4 volt über dem vorher gemessenen wert liegen.
  • Liegen die gemessenen werte außerhalb der sollwerte, generator und regler von fachwerkstatt überprüfen lassen.

Sicherheitshinweise

Bei arbeiten an der elektrischen anlage im motorraum grundsätzlich die batterie abklemmen. Achtung: dadurch werden elektronische speicher gelöscht, wie zum beispiel die daten im motor-fehlerspeicher. Vor dem abklemmen der batterie bitte hinweise im kapitel "batterie aus- und einbauen" beachten.

  • Batterie oder spannungsregler nicht bei laufendem motor abklemmen.
  • Generator nicht bei angeschlossener batterie ausbauen.
  • Beim elektroschweißen batterie grundsätzlich vom bordnetz abklemmen.

1,4-L-benzinmotor bca

Ausbau

  • Batterie abklemmen. Achtung: hinweise im kapitel "batterie aus- und einbauen" beachten.


  • Stecker - 1 - an der rückseite des generators abziehen und dünne (d+)-leitung abnehmen.
  • Kappe - 2 - abziehen, dahinter sitzende mutter abschrauben und dicke (b+)-leitung abnehmen.
  • Untere motorabdeckung ausbauen, siehe seite 272.
  • Laufrichtung des keilrippenriemens markieren, keilrippenriemen entspannen und abnehmen, siehe seite 199.


  • 2 Schrauben -pfeile- für generator herausdrehen.


  • Kabelhalterung -pfeil- vom generator abschrauben.
  • Generator nach oben aus dem fahrzeug herausziehen.

Einbau

  • 2 Gewindebuchsen an der anschlussseite des generators etwa 4 mm nach außen heraustreiben.
  • Der einbau erfolgt in umgekehrter ausbaureihenfolge.

Anzugsdrehmomente:

Schrauben für generator 20 nm

Mutter für (b+)-leitung 15 nm

1,6-L-benzinmotor bgu/bse/bsf

Ausbau

  • Batterie abklemmen. Achtung: hinweise im kapitel "batterie aus- und einbauen" beachten.
  • Obere motorabdeckung ausbauen, siehe seite 178.
  • (D+)- und (b+)-leitung am generator abklemmen, siehe abschnitt "1,4-l-benzinmotor".


  • Behälter für aktivkohlefilter - 1 - nach oben aus der halterung -pfeile- herausziehen und mit angeschlossenen schläuchen zur seite legen.
  • Keilrippenriemen ausbauen, siehe seite 199.


  • Kühlmittelschlauch aus der halterung - 1 - herausziehen.
  • Halter mit riemenspanner ausbauen, dazu mutter - 2 - abschrauben.


  • 3 Schrauben -pfeile- herausdrehen und halter - 3 - zusammen mit riemenspanner herausnehmen.
  • Der weitere ausbau erfolgt wie beim 1,4-l-benzinmotor.

Einbau

  • 2 Gewindebuchsen an der anschlussseite des generators etwa 4 mm nach außen heraustreiben.
  • Der einbau erfolgt in umgekehrter ausbaureihenfolge.

Anzugsdrehmomente:

Schrauben für generator 23 nm

Schrauben für riemenspannerhalter 23 nm

Mutter für (b+)-leitung 15 nm

1,4/1,6-L-fsi-benzinmotor bkg/bln/bag/blf/blp

Ausbau

  • Batterie abklemmen. Achtung: hinweise im kapitel "batterie aus- und einbauen" beachten.
  • Keilrippenriemen ausbauen, siehe seite 199.


  • Obere schraube - r e i l - für generator herausdrehen.
  • Untere motorabdeckung ausbauen, siehe seite 272.


  • Kabelhalterung - 2 - vom generator abschrauben.
  • Kappe - 1 - für (b+)-leitung abziehen.


  • Mutter - 3 - abschrauben und dicke (b+)-leitung vom generator abnehmen.
  • Stecker - 4 - an der rückseite des generators abziehen und dünne (d+)-leitung abnehmen.
  • Fahrzeuge mit klimaanlage: 3 schrauben herausdrehen.

    Klimakompressor mit angeschlossenen kälteschläuchen mit draht an der karosserie befestigen, dabei darauf achten, dass die kälteschläuche nicht unter zug stehen oder geknickt werden. Kältekreislauf nicht öffnen.

  • Untere schraube herausdrehen und generator nach unten aus dem fahrzeug herausziehen.

Einbau

  • 2 Gewindebuchsen an der anschlussseite des generators etwa 4 mm nach außen heraustreiben.
  • Der einbau erfolgt in umgekehrter ausbaureihenfolge.

Anzugsdrehmomente:

Schrauben für generator 23 nm

Schrauben für klimakompressor 25 nm

Mutter für (b+)-leitung 15 nm

2,0-L-fsi-benzinmotor axw/blr/blx/bly

Ausbau

  • Batterie abklemmen. Achtung: hinweise im kapitel "batterie aus- und einbauen" beachten.
  • Obere motorabdeckung ausbauen, siehe seite 178.
  • Luftfiltergehäuse ausbauen, siehe seite 230.
  • Oberes saugrohr abbauen.
  • (D+)- und (b+)-leitung am generator abklemmen, siehe abschnitt "1,4-l-benzinmotor".
  • Golf: behälter für aktivkohlefilter - 1 - nach oben aus der halterung -pfeile- herausziehen und mit angeschlossenen schläuchen zur seite legen, siehe abbildung n27- 10189 im abschnitt 1,6-l-benzinmotor.
  • Keilrippenriemen ausbauen, siehe seite 199.
  • 3 Schrauben am generatorhalter herausdrehen und riemenspanner zusammen mit transportöse herausnehmen.
  • Der weitere ausbau erfolgt wie beim 1,4-l-benzinmotor.

Einbau

  • 2 Gewindebuchsen an der anschlussseite des generators etwa 4 mm nach außen heraustreiben.
  • Der einbau erfolgt in umgekehrter ausbaureihenfolge.

Anzugsdrehmomente:

Schrauben für generator 23 nm

Schrauben für riemenspanner 23 nm

Mutter für (b+)-leitung 15 nm

2,0-L-tfsi-benzinmotor axx

Ausbau

  • Batterie abklemmen. Achtung: hinweise im kapitel "batterie aus- und einbauen" beachten.
  • 2 Schrauben an der luftansaughutze herausdrehen.
  • Stecker für luftmassenmesser am luftkanal herausziehen.
  • Federbandschelle mit spezialzange, zum beispiel hazet 798-5, spreizen und luftansaugschlauch vom luftmassenmesser trennen.
  • Obere motorabdeckung ausbauen, siehe seite 178.
  • Ladeluftleitung an den verbindungsanschlüssen trennen.

    Dazu mit einem schraubendreher sicherungsklammer ziehen und steckkupplung entriegeln. An der gegenseite schlauchschelle mit spezialzange, zum beispiel hazet 798-5, spreizen und ladeluftleitung abziehen.

  • Schrauben herausdrehen und ladeluftleitung aus dem motorraum herausziehen.


  • Schraube/mutter -pfeile- für kühlmittelrohr herausdrehen.

    Hinweis: das kühlmittelrohr muss nicht ausgebaut werden.

  • Behälter für aktivkohlefilter aus der halterung herausziehen und zur seite legen, siehe abbildung n27-10189.
  • Der weitere ausbau erfolgt wie beim 2,0-l-fsi-benzinmotor.

Einbau

  • 2 Gewindebuchsen an der anschlussseite des generators etwa 4 mm nach außen heraustreiben.
  • Der einbau erfolgt in umgekehrter ausbaureihenfolge.

    Dabei darauf achten, dass die haltenasen der steckkupplung sicher einrasten.

Anzugsdrehmomente:

Schrauben für generator 23 nm

Mutter für (b+)-leitung 15 nm

1,9-L-dieselmotor

Ausbau

  • Batterie abklemmen. Achtung: hinweise im kapitel "batterie aus- und einbauen" beachten.
  • Obere motorabdeckung ausbauen, siehe seite 178.
  • Schaumstoff-dämmung um den motor abziehen.


  • Steckkupplungen der ladeluftleitung - 3 - trennen. Dazu mit einem schraubendreher sicherungsklammer - 1 - ziehen, steckkupplung entriegeln und ladeluftleitung abziehen.
  • Kraftstoffschläuche - 2 - trennen. Dazu schlauchschelle mit spezialzange, zum beispiel hazet 798-5, spreizen und kraftstoffschlauch von der leitung abziehen.
  • Ladeluftleitung - 3 - aus dem motorraum herausnehmen.
  • Unterdruckschlauch - 4 - abziehen.
  • Stecker - 5 - abziehen.
  • 2 Schrauben -pfeile- für ladeluftrohr - 6 - oben herausdrehen.
  • Untere motorabdeckung ausbauen, siehe seite 272.
  • Untere schraube für ladeluftrohr herausdrehen, steckkupplung unten entriegeln und ladeluftrohr - 6 - nach oben aus dem motorraum herausziehen.
  • Kraftstofffilter mit angeschlossenen schläuchen aus der halterung herausziehen und zur seite legen, siehe seite 229.
  • Der weitere ausbau erfolgt wie beim 1,4-l-benzinmotor.

Einbau

  • 2 Gewindebuchsen an der anschlussseite des generators etwa 4 mm nach außen heraustreiben.
  • Der einbau erfolgt in umgekehrter ausbaureihenfolge.

    Dabei darauf achten, dass die haltenasen der steckkupplung sicher einrasten.

Anzugsdrehmomente:

Schrauben für generator 20 nm

Mutter für (b+)-leitung 15 nm

2,0-L-dieselmotor

ausbau

  • Batterie abklemmen. Achtung: hinweise im kapitel "batterie aus- und einbauen" beachten.
  • Obere motorabdeckung ausbauen, siehe seite 178.

Turbodieselmotor azv/bkd: unterdruckschläuche


Turbodieselmotor azv/bkd: unterdruckschläuche -pfeile- abziehen. Schrauben - 1 - herausdrehen und unterdruckbehälter - 2 - herausnehmen.

  • Kraftstofffilter mit angeschlossenen schläuchen aus der halterung herausziehen und zur seite legen, siehe seite 229.
  • Der weitere ausbau erfolgt wie beim 1,4-l-benzinmotor.

Einbau

  • 2 Gewindebuchsen an der anschlussseite des generators etwa 4 mm nach außen heraustreiben.
  • Der einbau erfolgt in umgekehrter ausbaureihenfolge.

Anzugsdrehmomente: schrauben für generator 20 nm

Mutter für (b+)-leitung 15 nm

    Siehe auch:

    Gurtstraffer
    Gilt für Fahrzeuge: mit Gurtstraffer ...

    Zwei neue Auszeichnungen für den Tiguan
    Insgesamt mehr als 68.000 Neuwagenbesitzer beteiligten sich in den USA an der Vergabe der Ideal Vehicle Awards 2011. Mit der Auszeichnung prämieren die Kunden die Fahrzeuge, die ihren Ansprü ...

    Batterieträger aus- und einbauen
    Golf/touran Ausbau Batterie ausbauen, siehe entsprechendes kapitel. Schrauben -pfeile- herausdrehen und batterieträger - 1 - aus dem motorraum herausziehen. Einbau Der ein ...