Sicherheits- und sauberkeitsregeln bei arbeiten an der kraftstoffversorgung

Das kraftstoffsystem steht unter druck! Vor dem lösen der schlauchverbindungen den druck abbauen.

Dazu tankdeckel kurz öffnen und wieder schließen. Einen dicken putzlappen um die verbindungsstelle legen.

Schutzbrille aufsetzen und dann durch vorsichtiges lösen der verbindungsstelle den druck abbauen. Achtung: beim benzin-direkteinspritz-motor kann auf diese weise nur der druck im niederdruckteil (bis ca. 4 - 6 Bar) abgebaut werden. Zum druckabbau im hochdruckteil (bis ca. 120 Bar) werden spezielle werkstattgeräte benötigt. Der hochdruckteil reicht von der hinten am zylinderkopf angeflanschten hochdruckpumpe bis zu den einspritzventilen. Beim dieselmotor kann die temperatur der kraftstoffleitungen beziehungsweise des kraftstoffes im extremfall bis zu +100 c betragen. Vor dem öffnen von leitungsverbindungen kraftstoff abkühlen lassen, da akute verbrühungsgefahr besteht.

  • Kein offenes feuer, nicht rauchen, keine glühenden oder sehr heißen teile in die nähe des arbeitsplatzes bringen. Unfallgefahr! Feuerlöscher bereitstellen.
  • Unbedingt für gute belüftung des arbeitsplatzes sorgen. Kraftstoffdämpfe sind giftig.
  • Schutzhandschuhe tragen.
  • Schutzbrille tragen.
  • Geöffnete bauteile sorgfältig abdecken beziehungsweise verschließen, wenn die reparatur nicht umgehend ausgeführt wird.
  • Ersatzteile erst unmittelbar vor dem einbau aus der verpackung nehmen. Nur saubere teile einbauen.
  • Bei geöffneter kraftstoffanlage möglichst nicht mit druckluft arbeiten. Das fahrzeug möglichst nicht bewegen.
  • Keine silikonhaltigen dichtmittel verwenden. Vom motor angesaugte spuren von silikonbestandteilen werden im motor nicht verbrannt und schädigen die lambdasonden.
  • Kraftstoffschläuche am motor nur mit federbandschellen sichern. Klemm- oder schraubschellen sind nicht zulässig.
  • Darauf achten, dass kein dieselkraftstoff auf die kühlmittelschläuche läuft. Gegebenenfalls schläuche sofort reinigen.

    Angegriffene schläuche umgehend ersetzen.

    Siehe auch:

    Wartungsplan
    Die wartung ist entsprechend der service-intervall-anzeige in folgenden abständen durchzuführen: bei fahrzeugen mit longlife-service und flexiblen service- lntervallen sind beim "interval ...

    Luftaustrittsdüsen aus - und einbauen (touran)
    Mittlere luftaustrittsdüse Ausbau Blende der radio-/heizungskonsole ausbauen, siehe seite 250. Deckel des ablagefachs in der armaturentafel hochklappen und schraube herausdrehen. Abl ...

    Motordaten
    Ohc = over head camshaft = oben liegende nockenwelle; dohc = double over head camshaft = 2 oben liegende nockenwellen. Fsi = fuel stratified injection = benzin-direkteinspritzer. Tfsi = ...