VW Touareg V8 TDI - Häuptling Großer Hubraum

Der Touareg ist der Stammesfürst im VW-Programm. Neben üppigem Raumangebot, viel Fahrkomfort und einem bulligen Auftritt bietet die V8-Dieselvariante obendrein noch einen enormen Bumms unter der Haube.

Der Motor bollert und brodelt, die Nackenhaare des Fahrers stellen sich auf, eine sonore Vibration erfüllt die Luft. Ein V8-Motor ist etwas ganz Besonderes. Wenn er nach dem Selbstzünder-Prinzip arbeitet, geht das Feeling etwas verloren - der 340 PS starke VW Touareg V8 TDI klingt zwar kraftvoll, aber insgesamt doch eher zurückhaltend und manierlich.

Für die Beschleunigung gilt das nicht. 800 Nm Drehmoment hat der Allradler zur Verfügung, und das schon ab 1750 Touren. Seine Kraft schöpft der Motor aus 4,2 Litern Hubraum. Für das normale Tagesgeschäft im Stadtverkehr muss man das Gaspedal meistens nicht einmal halb durchtreten. "Souverän" ist die beste Beschreibung für den V8-Diesel unter der Haube des Wolfsburger SUV.

In 5,8 Sekunden rennt das Wolfsburger V8-Ungetüm von 0 auf 100 km/h - das schaffen sonst nur Sportwagen. Imposanter als der Sprint aus dem Stand ist allerdings die Durchzugsbeschleunigung beim Überholen oder Einfädeln, sei es in der City oder auf der Autobahn. Wenn die 2,3 Tonnen erst einmal in Bewegung gesetzt wurden, scheint das dicke SUV bei jedem Gasstoß sein Gewicht einfach abzuschütteln. Dabei hilft die schnell reagierende und extrem weich schaltende Achtgang-Automatik. Auf der Autobahn erreicht der Geländewagen mühelos seine Höchstgeschwindigkeit von 242 km/h.

So flott der Touareg auch unterwegs sein kann, von seiner besten Seite zeigt er sich bei entspannten Langstreckentouren. Die optionale Luftfederung sorgt für einen sehr hohen Fahrkomfort. Wenn zusätzlich das Fahrdynamikpaket an Bord ist, ist die Luftfederung härter abgestimmt und die Karosserie um 25 mm tiefer gelegt. Der Härtegrad der Federung lässt sich mit einem Drehschalter in drei Stufen (Normal, Sport, Komfort) verstellen. Der Unterschied ist nicht groß, wobei sich bei schneller Autobahnfahrt die Sport-Einstellung wegen ihres immerhin spürbar besseren Wankausgleiches empfiehlt.

Abgesehen vom Fahrkomfort stimmt auch der Behaglichkeitsfaktor des Touareg. Fahrer und Passagiere thronen hoch über dem Verkehr wie in einer Trutzburg, Platz gibt es reichlich und der 580 Liter große Kofferraum lässt sich dank der auf Knopfdruck umlegbaren Rücksitzlehnen auf 1642 Liter erweitern. Die recht hohe Ladekante lässt sich mit der Niveauregulierung ein Stückchen absenken. Die Anhängerkupplung wird ebenso elektrisch bedient wie die Heckklappe, der Touareg V8 TDI kann maximal 3,5 Tonnen an den Haken nehmen. Die Zuladung ist mit 698 kg allerdings etwas kleiner als bei den V6-Modellen des Geländewagens.

VW gibt den Durchschnittsverbrauch des Achtzylinder-Dieselmotors mit 9,1 Litern pro 100 km an und den Stadtverbrauch mit 11,9 Litern. Beides ist halbwegs machbar - in der Stadt schafft man immerhin die 12 vor dem Komma, beim Gesamtverbrauch liegt man in der Praxis zwischen 10 und 11 Litern. Wer den Wagen volltankt, darf aber trotz Dieselkraftstoff eine deutlich dreistellige Rechnung erwarten. Der Tank fasst 85 Liter, optional steht ein 100 Liter-Tank zur Verfügung.

Über Maßnahmen wie eine Start-Stopp-Automatik verfügt der Achtzylinder-Diesel nicht. Wer auf die Spritkosten schauen muss, ist daher mit einem V6 TDI besser bedient. Der sparsamste Touareg schafft laut Werksangabe mit 204 Diesel-PS einen Durchschnittsverbrauch von sieben Litern pro 100 km. Das Fahrerlebnis freilich ist dann nicht mit dem des V8-Brummers zu vergleichen.

Den gleichen Motor bekommt man übrigens auch im Audi Q7 4.2 TDI Quattro (ab 75.000 Euro). Die Ingolstädter setzen mit dem Q7 V12 TDI (500 PS, 1000 Nm Drehmoment) sogar noch einen drauf, mehr Diesel-Power geht nicht. Weitere Alternativen zum V8-Touareg sind der Range Rover TDV8 (313 PS, 89.100 Euro) und der Toyota Landcruiser V8 D-4D (286 PS, 87.900 Euro). Andere Konkurrenten haben nur sechs Zylinder an Bord, zum Beispiel der BMW X5 xDrive 40d (306 PS, ab 62.600 Euro) oder der Mercedes GL 350 CDI mit 265 PS für 75.684 Euro. Der Touareg V8 TDI ist ab 72.750 Euro zu haben. Zur Serienausstattung zählen unter anderem Dachreling, Sitzheizung, Multifunktions-Lederlenkrad, CD-Radio, elektrische Sitzverstellung, Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht, elektrisch betätigte Heckklappe, Zweizonen-Klimaautomatik, Tempomat und Lederausstattung. Zu den wichtigsten Optionen zählen Anhängerkupplung (880 Euro), Rückfahr- und Umgebungskamera (1160 Euro), Luftfederung (2640 Euro) und Navigationssystem (2330 Euro).

    Siehe auch:

    Manueller Betrieb
    Im manuellen Betrieb können Lufttemperatur, Luftmenge und Luftverteilung selbst bestimmt werden. Abb. 116 In der Mittelkonsole: Bedienungselemente der Climatronic. Manuellen Betrieb einschal ...

    Verkleidung a-säule aus- und einbauen (golf)
    Golf Obere verkleidung Ausbau Achtung: unbedingt airbag-sicherheitshinweise beachten, siehe seite 148. Um ein auslösen des kopf-airbags zu verhindern, zündung ausschalten, zuerst m ...

    Gelenkwelle zerlegen/manschette erneuern
    Achtung: je nach motor-/getriebekombination ist das innere gelenk als gleichlauf-kugelgelenk oder als tripode-gelenk ausgelegt. Das tripodegelenk hat anstelle der 6 kugeln 3 rollen, die um 120 vers ...