Zusatzheizung ein- und ausschalten

Die Zusatzheizung arbeitet unabhängig von der Heizungsanlage und Motorwärme des Fahrzeugs und kann während der Fahrt oder im Stand benutzt werden. Sie können wählen, ob der Fahrzeuginnenraum beheizt oder belüftet werden soll.

Zusatzheizung einschalten

Die Zusatzheizung kann über die Sofortheiztaste Climatronic81, die Funk-Fernbedienung oder eine über das der Climatic bzw. Climatronic81, die Funk-Fernbedienung oder eine über das Kombi-Instrument programmierte ?Vorwahlzeit? eingeschaltet werden.

Je nach eingestellter ?Betriebsart? wird der Fahrzeuginnenraum belüftet oder aufgeheizt Tab. auf Seite 187.

Die bei eingeschalteter Zusatzheizung entstehenden Abgase entweichen durch ein Abgasrohr, das an der Fahrzeugunterseite angebracht ist.

Beim Aufheizen des Fahrzeuginnenraums wird die warme Luft in Abhängigkeit von der Außentemperatur erst auf die Frontscheibe, danach über die Luftaustrittsdüsen in den Fahrzeuginnenraum gelenkt.

Durch das Einstellen der Luftaustrittsdüsen, z. B. in Richtung der Seitenfenster, kann Einfluss auf die Luftverteilung genommen werden.

Die Temperatur, mit der die Zusatzheizung den Fahrzeuginnenraum aufheizt, kann abhängig von der Außentemperatur etwas höher sein, wenn vor dem Einschalten der Zusatzheizung der Temperaturregler der Klimaanlage auf höchster Stufe stand.

Zusatzheizung ausschalten

Nach Ablauf der im Menü Standheizung im Kombi-Instrument eingestellten ?Laufzeit? wird die Zusatzheizung automatisch ausgeschaltet.

Zum vorzeitigen Ausschalten der Zusatzheizung drücken Sie entweder die Sofortheiztaste Kontrollleuchte (die Kontrollleuchte in der Taste verlischt) oder die Taste OFF in der Funk-Fernbedienung.

Nach dem Ausschalten läuft die Zusatzheizung noch eine kurze Zeit weiter, um den restlichen Kraftstoff in der Anlage zu verbrennen und die Abgase aus der Anlage nach draußen abzuführen.

Wann wird die Zusatzheizung nicht eingeschaltet?
? Die Zusatzheizung wird durch Kraftstoff aus dem Kraftstoffbehälter des Fahrzeugs versorgt. Ist der Kraftstoffvorrat im Kraftstoffbehälter bis zur Reservemenge abgesunken, schaltet sich die Zusatzheizung automatisch aus oder die Zusatzheizung lässt sich nicht einschalten. Im Display des Kombi-Instruments erscheint eine Meldung81, die Sie informiert oder zu notwendigen Handlungen auffordert.
? Die Zusatzheizung benötigt etwa so viel Strom wie das Abblendlicht. Ist der Ladezustand der Fahrzeugbatterie zu stark abgesunken, schaltet sich die Zusatzheizung automatisch aus oder die Zusatzheizung lässt sich nicht einschalten, um Motorstartprobleme zu vermeiden. Im Display des Kombi-Instruments erscheint eine Meldung81, die Sie informiert oder zu notwendigen Handlungen auffordert. Damit die entnommene Ladung der Fahrzeugbatterie wieder zugeführt werden kann, ist besonders bei Kälte eine Fahrzeit erforderlich, die ungefähr der vorherigen Laufdauer der Zusatzheizung entspricht.
? Die Aktivierung gilt immer nur für einen Heizvorgang. Die Vorwahlzeit muss für jeden Start neu aktiviert werden.

ACHTUNG!
Lesen und beachten Sie die Sicherheitshinweise zum Umgang mit der Zusatzheizung.

Hinweis
Ist eine ?Vorwahlzeit? aktiviert, leuchtet die Kontrollleuchte in der Sofortheiztaste Ausschalten nach dem Ausschalten der Zündung für etwa zehn Sekunden auf.

Gilt für Fahrzeuge: mit Zusatzheizung

    Siehe auch:

    Gebrauchsanleitung für stromlaufpläne
    Relaisplatte durch ein graues feld gekennzeichnet. Stellt die plusseitigen anschlüsse dar. Verweis auf weiterführung der leitung zu einem anderen bauteil j362 = steuerger& ...

    Hintere Sitzbank
    Gilt für Fahrzeuge: mit Mittelarmlehne hinten ...

    Besondere Fahrsituationen
    Nachfolgend sind einige Fahrsituationen beschrieben, die die Funktion des Lasersensors beeinträchtigen können. Abb. 56 Abbildung A: Fahrzeug im Bereich einer Kurve. Abbildung B: Voraus ...