VW Polo Blue GT im Test: Viel Leistung und wenig Verbrauch

Die 0,7 Sekunden, die der VW Polo Blue GT länger für den Spurt auf Tempo 100 braucht, gleicht er locker mit seinem um 1,3 L/100 km niedrigeren Verbrauch aus. Der gelingt ihm mit cleverer Technik: Bei Drehzahlen zwischen 1.400 und 4.000/min sowie niedriger bis mittlerer Last (maximal 100 Nm) werden die mittleren beiden Zylinder per Ventilschließung abgeschaltet, was bis zu einem Liter/100 km spart und unmerklich geschieht. Werden die beiden Pötte wieder reaktiviert, gibt es einen kleinen Ruck.


VW Polo Blue GT verbraucht 5,3 Liter
 In der Praxis fährt der VW Polo Blue GT viel und lange nur als Zweizylinder und konsumiert unter fünf Liter. Auf der sacht gefahrenen Verbrauchsrunde waren es nur günstige 5,3 L/100 km. Anteil daran haben neben der eilfertigen Start-Stopp-Automatik auch die verbesserte Aerodynamik und das lang gestufte, präzise schaltbare Sechsganggetriebe. Das übrigens gibt es für den 3.750 Euro teureren GTI gar nicht, denn der kommt immer mit dem etwas unharmonischen Siebengang-Doppelkuppler. So gilt ab jetzt für sportliche Polo-Käufer: Sag niemals I.

    Siehe auch:

    Anhängevorrichtung nachrüsten
    Das Fahrzeug kann nachträglich mit einer Anhängevorrichtung ausgerüstet werden. Abb. 61 Prinzipdarstellung: Befestigungspunkte für die Anhängevorrichtung. Der nachträ ...

    Schiebe- und Ausstelldach notschließen
    Bei einem Defekt kann das Schiebe- und Ausstelldach manuell geschlossen werden. Abb. 42 Im Dachhimmel: Abdeckung entfernen. Abb. 43 Innensechskantschraube zum Schließen des Schiebe- und A ...

    Kühlmittel-Spezifikation
    Das Kühlmittel ist eine Mischung aus Wasser und mindestens 40% Kühlmittelzusatz. Das Kühlsystem ist werkseitig mit einer Mischung aus Wasser und einem mindestens 40%igen Anteil uns ...