Vor jeder Fahrt

Der Fahrer trägt immer die Verantwortung für seine Mitfahrer und für die Betriebssicherheit des Fahrzeugs.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit und der Sicherheit Ihrer Mitfahrer beachten Sie vor jeder Fahrt folgende Punkte:
? Achten Sie darauf, dass die Beleuchtungs- und Blinkanlage am Fahrzeug ordnungsgemäß funktioniert.
? Kontrollieren Sie den Reifenfülldruck und den Kraftstoffvorrat.
? Achten Sie darauf, dass alle Fensterscheiben eine klare und gute Sicht nach außen gewährleisten.
? Achten Sie darauf, dass keine Gegenstände die Pedale behindern können.
? Stellen Sie die Spiegel, den Vordersitz und die Kopfstütze Ihrer Körpergröße entsprechend ein.
? Weisen Sie Mitfahrer darauf hin, die Kopfstützen ihrer Körpergröße entsprechend einzustellen.
? Schützen Sie Kinder mit geeigneten Kindersitzen beziehungsweise richtig angelegten Sicherheitsgurten.
? Nehmen Sie die richtige Sitzposition ein. Weisen Sie auch Ihre Mitfahrer an, die richtige Sitzposition einzunehmen.
? Legen Sie den Sicherheitsgurt richtig an. Weisen Sie auch Ihre Mitfahrer an, sich richtig anzugurten.
? Befestigen Sie Gegenstände und Gepäckstücke sicher in den Ablagefächern, im Gepäckraum und gegebenenfalls auf dem Dach ?Bedienung?, Kapitel ?Sitzen und Verstauen?.

Die Service-Arbeiten für Ihr Fahrzeug dienen nicht nur der Erhaltung des Fahrzeugs, sondern tragen auch zur Betriebs- und Verkehrssicherheit bei. Aus diesem Grund sollten die Service-Arbeiten regelmäßig nach den Vorgaben des Serviceplans durchgeführt werden ?Serviceplan?.

Bei erschwerten Bedingungen, schwefelhaltigem Kraftstoff, häufigem Kurzstreckenverkehr, längerem Leerlauf des Motors (beispielsweise Taxi), Betrieb in Gebieten mit starkem Staubanfall, bei häufigem Anhängerbetrieb und wenn das Fahrzeug über längere Zeit in Gebieten mit winterlichen Temperaturen benutzt wird, ist es notwendig, einige Arbeiten bereits vor Fälligkeit des nächsten Service bzw. zwischen den angegebenen Service-Intervallen ausführen zu lassen.

    Siehe auch:

    Fahren mit der Automatik
    Die Vorwärtsgänge werden automatisch hoch- oder heruntergeschaltet. Abb. 12 Prinzipdarstellung: Wählhebel vom Automatikgetriebe oder Doppelkupplungsgetriebe DSG (Ausführung A ...

    Bremsassistent (BAS)
    In einer Notsituation bremsen die meisten Autofahrer zwar rechtzeitig, allerdings nicht mit dem maximalen Bremsdruck. Dadurch wird der Bremsweg länger als nötig! Der Bremsassistent greif ...

    Allrad-Auto des Jahres 2011: Volkswagen Touareg
    119.432 Leser von Europas größtem Allradmagazin „Auto Bild Allrad“ haben den Volkswagen Touareg erneut zum Gesamtsieger der Kategorie „Geländewagen und SUV von 40.000 ...