Elektrischen Fahrersitz einstellen

Die Schalter symbolisieren einen Vordersitz von der Seite aus betrachtet.

Der Sitz, die Sitzfläche, die Sitzlehne und die Lendenwirbelstütze folgen den Bewegungen der jeweiligen Schalter.

Abb. 67 Mit dem Schalter wird der Sitz in Längsrichtung und die Sitzfläche in

Abb. 67 Mit dem Schalter wird der Sitz in Längsrichtung und die Sitzfläche in Höhe und Neigung eingestellt.

Abb. 68 Mit dem Schalter (A) wird die Sitzlehne und mit dem Schalter (B) wird

Abb. 68 Mit dem Schalter (A) wird die Sitzlehne und mit dem Schalter (B) wird die Lendenwirbelstütze eingestellt.

Sitz in Längsrichtung und Sitzfläche in Höhe und Neigung einstellen
? Bewegen Sie den Schalter in Pfeilrichtung Abb. 67 (1), um den Vordersitz in Längsrichtung einzustellen .

? Bewegen Sie den Schalter in Pfeilrichtung, um die Neigung der Sitzfläche vorne (2) oder hinten (3) einzustellen. Bewegen Sie den Schalter gleichzeitig in die Pfeilrichtungen (2) und (3), um den gesamten Sitz in der Höhe einzustellen.

Sitzlehne einstellen
? Bewegen Sie den Schalter Abb. 68 (A) in Pfeilrichtung (1), um die Sitzlehne flacher einzustellen.
? Bewegen Sie den Schalter in Pfeilrichtung (2), um die Sitzlehne steiler einzustellen.

Lendenwirbelstütze
? Drücken Sie auf die Fläche (3) vom Schalter (B), um die Polsterpartie der Sitzlehne stärker zu wölben.
? Drücken Sie auf die Fläche (4) vom Schalter, um die Polsterpartie der Sitzlehne weniger stark zu wölben.
? Drücken Sie auf die Fläche (5) vom Schalter, um die Lendenwirbelstütze nach unten zu verschieben.
? Drücken Sie auf die Fläche (6) vom Schalter, um die Lendenwirbelstütze nach oben zu verschieben.

Mit dem Schalter (B) stellen Sie die Lendenwirbelstütze stufenlos sowohl in der Höhe als auch in der Tiefe ein. Die Polsterpartie wölbt sich durch die Einstellung im Lendenwirbelbereich mehr oder weniger aus. Dadurch wird die natürliche Krümmung der Wirbelsäule besonders wirksam unterstützt.

ACHTUNG!
? Stellen Sie niemals den Fahrer- oder Beifahrersitz während der Fahrt ein. Während der Sitzeinstellung nehmen Sie eine falsche Sitzposition ein ? Lebensgefahr! Stellen Sie den Fahrer- oder Beifahrersitz nur bei stehendem Fahrzeug ein.
? Die elektrische Einstellung der Vordersitze funktioniert auch bei ausgeschalteter Zündung.

Deshalb sollten Sie Kinder niemals unbeaufsichtigt im Fahrzeug zurücklassen ? Verletzungsgefahr!
? Vorsicht beim Einstellen der Sitzhöhe oder der Längsrichtung! Durch unkontrolliertes oder unachtsames Einstellen des Vordersitzes können Quetschverletzungen entstehen ? Verletzungsgefahr!
? Um das Risiko von Verletzungen für den Fahrer und Beifahrer beim plötzlichen Bremsmanöver oder Unfall zu reduzieren, fahren Sie niemals mit stark nach hinten geneigten Sitzlehnen ? Verletzungsgefahr! Die optimale Schutzwirkung des Sicherheitsgurtes wird nur erreicht, wenn sich die Sitzlehne in einer aufrechten Position befindet und der Fahrer und Beifahrer den Sicherheitsgurt richtig angelegt haben. Je stärker die Sitzlehne nach hinten geneigt ist, desto größer ist die Verletzungsgefahr durch einen falschen Gurtbandverlauf!

Vorsicht!
Um die elektrischen Bauteile des Vordersitzes nicht zu beschädigen, sollten Sie nicht auf den Vordersitzen knien oder die Sitzfläche und Sitzlehne anderweitig punktförmig belasten.

Hinweis
Je nach Modellausführung kann es zu Abweichungen in den Ausführungen der Bedienungselemente kommen. So können z. B. bei manchen Sitzen mechanische und elektrische Bedienungselemente kombiniert vorkommen.

Gilt für Fahrzeuge: mit Sitzheizung

    Siehe auch:

    1,9-/2,0-I-dieselmotor mit 5 5 - 7 7 kw
    Die im zylinderkopf eingesetzte nockenwelle betätigt die 8 senkrecht hängenden ventile über hydraulische tassenstößel. Die hydraulischen tassenstößel gleichen ...

    Schneeketten
    Schneeketten dürfen ? auch bei Allradfahrzeugen (4MOTION) ? nur an den Vorderrädern und nur auf folgenden Reifen- und Felgenkombinationen montiert werden: Wir empfehlen Ihnen, sich bei ...

    Dieselpartikelfilter
    Im Dieselpartikelfilter wird der bei der Verbrennung von Dieselkraftstoff entstehende Ruß gesammelt und verbrannt. Der Dieselpartikelfilter filtert die Rußpartikel nahezu vollständi ...