Fahren mit der Automatik

Die Vorwärtsgänge werden automatisch hoch- oder heruntergeschaltet.

Abb. 12 Prinzipdarstellung: Wählhebel vom Automatikgetriebe oder

Abb. 12 Prinzipdarstellung: Wählhebel vom Automatikgetriebe oder Doppelkupplungsgetriebe DSG (Ausführung A).

Abb. 13 Ausschnitt von der Mittelkonsole: Wählhebel vom

Abb. 13 Ausschnitt von der Mittelkonsole: Wählhebel vom Doppelkupplungsgetriebe DSG (Ausführung B).

Motor anlassen
? Lassen Sie den Motor an, wenn der Wählhebel Abb. 12 bzw. Abb. 13 in der Position P oder N steht. Weitere Hinweise, ?Motor anlassen und abstellen?.

Fahren
? Treten und halten Sie das Bremspedal.
? Halten Sie die Sperrtaste seitlich im Wählhebel Abb. 12 bzw. vorne im Wählhebel Abb. 13 (Pfeil) gedrückt und legen Sie eine Fahrstufe (R, D oder S) ein. Es ist gegebenenfalls ein leichter Einschaltruck spürbar.
? Lassen Sie die Sperrtaste los und warten Sie eine kurze Zeit, bis das Getriebe geschaltet hat (leichter Einschaltruck spürbar).
? Lassen Sie das Bremspedal los und geben Sie Gas .

Vorübergehend anhalten
? Halten Sie das Fahrzeug mit der Fußbremse fest, um es am ?Kriechen? zu hindern, z. B. vor Ampeln. Der Wählhebel braucht hierbei nicht in die Positionen P oder N gestellt zu werden.
? Geben Sie dabei kein Gas .

Parken
? Treten und halten Sie das Bremspedal, bis das Fahrzeug zum Stillstand gekommen ist .
? Ziehen Sie die Handbremse fest an.
? Halten Sie die Sperrtaste gedrückt, stellen Sie den Wählhebel auf P und lassen Sie die Sperrtaste los.

Fahren im Gefälle
? Drücken Sie den Wählhebel in die Stellung D nach rechts in die ?tiptronic?- Schaltgasse.
? Tippen Sie den Wählhebel nach hinten, um herunter zu schalten.

Anhalten am Berg
? Halten Sie das Fahrzeug in jedem Fall mit der Fußbremse fest, um es am ?Zurückrollen? zu hindern . Versuchen Sie nicht, das Fahrzeug bei eingelegter Fahrstufe durch Erhöhen der Motordrehzahl am ?Zurückrollen? zu hindern.

Anfahren am Berg
? Ziehen Sie die Handbremse fest an.

? Geben Sie bei eingelegter Fahrstufe dosiert Gas und lösen Sie gleichzeitig die Handbremse. Beachten Sie auch die Hinweise zum Berganfahrassistenten8.

Je steiler das Gefälle ist, umso kleiner muss der Gang gewählt werden. Dadurch wird die Bremswirkung des Motors erhöht. Sie fahren z. B. ein sehr steiles Gefälle im 3. Gang. Wenn die Motorbremswirkung nicht ausreicht, wird das Fahrzeug schneller. Damit der Motor nicht überdreht, schaltet das Automatikgetriebe oder Doppelkupplungsgetriebe DSG? automatisch in den nächsthöheren Gang. Sie müssen mit Hilfe der Fußbremse die Geschwindigkeit reduzieren und mit der ?tiptronic? dann wieder in den 3. Gang herunterschalten .

Ihr Fahrzeug ist mit einer automatischen Sperre ausgestattet, die verhindert, dass der Wählhebel aus den Positionen P oder N ohne getretenem Bremspedal in eine Position für Vorwärts- oder Rückwärtsfahrt gestellt werden kann.

Der Wählhebel muss sich in der Position P befinden, damit der Zündschlüssel abgezogen werden kann.

 Kontrollleuchte ?Fußbremse betätigen? Wenn diese Kontrollleuchte aufleuchtet, muss die Fußbremse betätigt werden. Dies
Wenn diese Kontrollleuchte aufleuchtet, muss die Fußbremse betätigt werden. Dies ist erforderlich, wenn der Wählhebel vom Automatikgetriebe oder Doppelkupplungsgetriebe DSG? aus den Stellungen P oder N herausgenommen wird. Zusätzlich kann eine Meldung8 im Display des Kombi-Instruments angezeigt werden, die Sie informiert oder zu notwendigen Handlungen auffordert.

ACHTUNG!
? Verlassen Sie als Fahrer niemals Ihr Fahrzeug mit laufendem Motor und eingelegter Fahrstufe.

Wenn Sie bei laufendem Motor Ihr Fahrzeug verlassen müssen, ziehen Sie die Handbremse fest an und legen Sie die Parksperre P ein.
? Bei laufendem Motor und eingelegter Fahrstufe (D, S oder R) ist es erforderlich, das Fahrzeug mit der Fußbremse zu halten, weil auch bei Leerlaufdrehzahl die Kraftübertragung nicht ganz unterbrochen wird ? das Fahrzeug ?kriecht?.
? Geben Sie niemals Gas, wenn Sie die Wählhebelstellung verändern ? Unfallgefahr!
? Legen Sie niemals während der Fahrt den Wählhebel in die Stellungen R oder P ein ? Unfallgefahr!
? Bevor Sie eine steile Strecke hinunterfahren, reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit und schalten Sie mit der ?tiptronic? in einen niedrigeren Gang.
? Wenn Sie an Steigungen anhalten müssen, halten Sie das Fahrzeug immer mit der Fußbremse fest, um ein Zurückrollen zu verhindern.
? Lassen Sie die Bremse nicht schleifen oder treten Sie das Bremspedal nicht zu oft oder zu lange.

Dauerndes Bremsen führt zu einer Überhitzung der Bremsen und verringert erheblich die Bremsleistung, erhöht den Bremsweg oder führt zu einem Komplettausfall der Bremsanlage.
? Lassen Sie das Fahrzeug niemals in der Neutralstellung N Berge oder Hügel hinunterrollen, unabhängig davon, ob der Motor läuft oder nicht.

Vorsicht!
? Beim Halten an Steigungen versuchen Sie nicht, das Fahrzeug mit eingelegter Fahrstufe und durch Gas geben am Wegrollen zu hindern. Dadurch kann das Automatikgetriebe oder Doppelkupplungsgetriebe DSG? überhitzen und beschädigt werden. Ziehen Sie die Handbremse fest an oder treten Sie das Bremspedal, um ein Wegrollen des Fahrzeugs zu verhindern.
? Wenn Sie das Fahrzeug mit abgestelltem Motor und dem Wählhebel in der Position N rollen lassen, wird das Automatikgetriebe oder Doppelkupplungsgetriebe DSG? beschädigt, da es nicht geschmiert wird. Beachten Sie Folgendes:
? Legen Sie die Wählhebelstellung N ein.
? Nicht schneller als mit 50 km/h rollen beziehungsweise schleppen.
? Nicht weiter als einmalig 50 km rollen beziehungsweise schleppen.
? Mit dem Abschleppwagen darf das Fahrzeug nur mit angehobenen Vorderrädern abgeschleppt werden.

Hinweis
Fahrzeuge mit Doppelkupplungsgetriebe DSG?:
? Bei zusetzendem Dieselpartikelfilter erhöht sich im Fahrbetrieb die Motordrehzahl auf etwa 1500/min, um die Reinigung des Dieselpartikelfilters automatisch einzuleiten, ohne dass die Kontrollleuchte aufleuchtet.

Erscheint dennoch die Kontrollleuchte ? Eine Überlastung der Kupplung kündigt sich durch ein Längsruckeln des suchen Sie einen Fachbetrieb auf.
? Eine Überlastung der Kupplung kündigt sich durch ein Längsruckeln des Fahrzeugs und durch Blinken der Wählhebelanzeige an. Um einen Defekt der Kupplung auszuschließen, trennt die Kupplung den Kraftfluss zwischen Motor und Getriebe und es ist kein Vortrieb mehr vorhanden. Wenn die Kupplung wegen Überlastung automatisch geöffnet wird, betätigen Sie die Fußbremse. Warten Sie einige Sekunden, bevor Sie weiterfahren.

Gilt für Fahrzeuge: mit Automatikgetriebe oder Doppelkupplungsgetriebe DSG

    Siehe auch:

    Reifen-kontroll-anzeige: grundeinstellung durchführen
    Golf Spezialwerkzeug: nicht erforderlich. Die grundeinstellung der reifen-kontroll-anzeige grundsätzlich nur durchführen, nachdem die reifenfülldruckwerte, vorher auf die richtigen ...

    Gurtstraffer
    Gilt für Fahrzeuge: mit Gurtstraffer ...

    Beschreibung und Funktion
    Im Start-Stopp-Betrieb wird der Motor in Standphasen automatisch abgeschaltet und bei Bedarf automatisch wiedergestartet. ? Nehmen Sie bei Fahrzeugstillstand den Gang heraus und lassen Sie das ...