Reserverad bzw. Notrad

Das Reserverad bzw. Notrad befindet sich im Gepäckraum unter dem Bodenbelag.

Abb. 26 Im Gepäckraum: Handrad zur Befestigung des Reserverads.

Abb. 26 Im Gepäckraum: Handrad zur Befestigung des Reserverads.

Reserverad herausnehmen
? Öffnen Sie die Heckklappe ?Bedienung?, Kapitel ?Heckklappe?.
? Heben Sie den Bodenbelag an und hängen Sie diesen am Haken unter der Gepäckraumabdeckung ein Abb. 24.
? Nehmen Sie das Schaumstoffteil aus dem Reserverad heraus.
? Drehen Sie das Handrad in der Mitte des Reserverads vollständig heraus.
? Nehmen Sie das Reserverad heraus.

Ausgewechseltes Rad verstauen
? Legen Sie das ausgewechselte Rad mit der Felge nach unten so in die Reserveradmulde, dass das mittlere Loch der Felge genau über dem Gewindestift liegt.
? Drehen Sie nach Möglichkeit das Handrad auf den Gewindestift solange rechtsherum, bis das ausgewechselte Rad sicher befestigt ist.
? Legen Sie das Schaumstoffteil in das ausgewechselte Rad und befestigen Sie es mit dem Halteband.
? Hängen Sie den Bodenbelag aus und klappen Sie diesen zurück auf den Gepäckraumboden.
? Schließen Sie die Heckklappe.

Der Reifenfülldruck des Reserverads bzw. des Notrads sollte mehrmals im Jahr geprüft werden. Das Reserverad bzw. Notrad bekommt den höchsten Reifenfülldruck, der für das Fahrzeug vorgesehen ist (siehe Aufkleber in der Tankklappe).

Achten Sie darauf, dass das Reserverad, Notrad oder das ausgewechselte Rad im Gepäckraum sicher befestigt ist. Bei Fahrzeugen mit Pannenset kann das ausgewechselte Rad nicht befestigt werden.

ACHTUNG!
? Verwenden Sie niemals das Reserverad bzw. Notrad, wenn es beschädigt oder bis auf die Verschleißanzeiger abgefahren ist.
? Ersetzen Sie das Notrad so schnell wie möglich wieder durch das Normalrad, da das Notrad nur für den vorübergehenden und kurzzeitigen Einsatz bestimmt ist.
? Wenn das Reserverad bzw. Notrad älter als 6 Jahre ist, verwenden Sie es nur im Notfall und mit äußerster Vorsicht sowie entsprechend vorsichtiger Fahrweise.
? Das Reserverad bzw. Notrad muss mit den werkseitig gelieferten Radschrauben immer sicher befestigt sein.
? Bei einigen Fahrzeugen kann das Reserverad kleiner sein als die Originalbereifung. Das kleinere Reserverad ist an einem Aufkleber und der Aufschrift ?80 km/h? bzw. ?50 mph? zu erkennen.

Diese Aufschrift kennzeichnet die zulässige Höchstgeschwindigkeit, mit der Sie dieses Reserverad fahren dürfen.
? Fahren Sie nicht schneller als 80 km/h (50 mph)! Vermeiden Sie Vollgasbeschleunigungen, starkes Bremsen und rasante Kurvenfahrten!
? Fahren Sie niemals mehr als 200 km mit einem 16''-Notrad, wenn es an der vorderen Achse (Antriebsachse) montiert ist.
? Fahren Sie niemals mit mehr als einem Notrad.
? Die Verwendung einer Schneekette auf dem Notrad ist aus technischen Gründen nicht zulässig.

Muss mit Schneeketten gefahren werden, ist deshalb bei einer Vorderradreifenpanne das platzsparende Notrad an der Hinterachse einzusetzen. Das freigewordene Hinterrad ist dann anstelle des defekten Vorderrads zu montieren. Es empfiehlt sich, bereits vor der Montage des Rads die Schneekette anzulegen.
? Prüfen Sie nach der Montage des Reserverads bzw. Notrads so schnell wie möglich den Reifenfülldruck, ?Reifenfülldruck prüfen?. Der Reifenfülldruck entspricht der normalen Fahrbereifung des Fahrzeugs. Der Reifenfülldruck steht auf einem Aufkleber, der sich auf der Innenseite der Tankklappe befindet.

    Siehe auch:

    Hinweise zum An- oder Abschleppen
    Bei Verwendung eines Abschleppseils lesen und beachten Sie Folgendes: Als Fahrer des ziehenden Fahrzeugs ? Schalten Sie die Warnblinkanlage ein. Beachten Sie dabei aber gegebenenfalls anders lauten ...

    Gebläsemotor/vorwiderstand für heizung aus- und einbauen
    Golf/touran Ausbau Batterie abklemmen. Achtung: hinweise im kapitel "batterie aus- und einbauen" beachten. 2 Kunststoffschrauben -2- herausdrehen und abdeckung - 1 - oben im beifahr ...

    Hinweise z um zahnriemeneinbau
    1,6-L-benzinmotor bgu/bse/bsf mit 75 kw (102 ps) Achtung: der exakte wechsel des zahnriemens für den 1.6-1- Benzinmotor wird nicht beschrieben. Hier einige wichtige zahnriemen-einbauhinweise. ...