Airbag-sicherheitshinweise

Das airbag-system besteht aus dem aufprallsensor, dem gasgenerator, dem steuergerät und dem airbag. Das aufblasen des airbags wird elektrisch ausgelöst.

Je nach ausstattung ist das fahrzeug mit front-, seiten- sowie kopf-airbags einschließlich gurtstraffern ausgestattet.

Auf dem beifahrersitz darf kein gegen die fahrtrichtung angeordneter babysitz montiert werden, wenn der beifahrer- airbag aktiviert ist; ausgenommen ist ein spezieller kindersitz in zusammenhang mit der automatischen kindersitzerkennung.

Achtung: aus sicherheitsgründen keine arbeiten an teilen des airbag- oder gurtstraffer-systems durchführen.

Folgende hinweise unbedingt beachten:

  • Zuerst batterie-massekabel (-) und anschließend batterie- pluskabel (+) abklemmen. Achtung: hinweise im kapitel "batterie aus- und einbauen" durchlesen.
  • Batteriepole isolieren, um einen versehentlichen kontakt zu vermeiden.

Achtung: beim anklemmen der batterie darf sich keine person im innenraum des fahrzeuges aufhalten.

Speziell beim fahrer-airbag ist folgendes zu beachten:

  • Räder in geradeausstellung, lenkrad in mittelstellung bringen.
  • Vor dem abnehmen (berühren) der airbag-einheit elektrostatische aufladung abbauen. Dazu kurz den schließkeil der tür oder die karosserie anfassen.

Allgemeine hinweise:

  • Niemals airbag-komponenten eines anderen fahrzeugs oder ein anderes lenkrad einbauen. Beim austausch stets neue teile verwenden.
  • Selbst nach einem leichten unfall, der nicht zum auslösen des airbags führte, airbag- und gurtstraffer-system von einer fachwerkstatt überprüfen lassen.
  • Das airbag-system darf nur in der fachwerkstatt geprüft werden. Keinesfalls mit prüflampe, voltmeter oder ohmmeter prüfen.
  • Airbag-komponenten, die aus einer höhe von mehr als 0,5 m fallengelassen wurden, müssen grundsätzlich ersetzt werden.
  • Airbag-komponenten vor großer hitze und direkter flammeneinwirkung schützen und keinen temperaturen über +100 c aussetzen, auch nicht kurzfristig.
  • Airbag-komponenten vor kontakt mit wasser, fett oder öl schützen. Sofort mit einem trockenem lappen abwischen.
  • Die airbag-einheit ist im ausgebauten zustand immer so abzulegen, dass das lenkradpolster nach oben zeigt. Bei umgekehrter lagerung besteht die gefahr, dass bei eventueller zündung der gasgenerator nach oben geschleudert wird. Dadurch erhöht sich die verletzungsgefahr.
  • Bei arbeitsunterbrechung die airbag-einheit nicht unbeaufsichtigt liegen lassen.
  • Die airbag-einheit darf nicht zerlegt werden, bei einem defekt ist sie immer komplett zu ersetzen. Da die airbag- einheit explosivstoffe enthält, ist sie unter verschluss oder geeigneter aufsicht aufzubewahren.
  • Vor verschrotten des fahrzeugs müssen die airbag-einheiten entsorgt werden. Die entsorgung erfolgt nur durch eine fachwerkstatt.
  • Zwischen airbag und insassen dürfen sich keine gegenstände befinden. Genügend großen abstand zum airbag einhalten, damit sich der airbag-luftsack beim auslösen entfalten kann.
  • Lenkrad, armaturentafel und vordersitzlehnen im bereich der airbag-einheit nicht bekleben und von gegenständen freihalten.
  • An den haken der handgriffe nur leichte kleidungsstücke ohne kleiderbügel aufhängen. Keine gegenstände in den taschen der kleidungsstücke belassen.
  • Die airbag-kontrolllampe im kombiinstrument muss beim einschalten der zündung aufleuchten und nach etwa 4 sekunden erlöschen. Andernfalls liegt eine störung vor.

Speziell beim seitenairbag ist folgendes zu beachten:

  • Es dürfen nur original sitzbezüge und rücksitzbezüge verbaut werden, die für seitenairbags freigegeben sind (erkennbar am airbag-annäher auf dem bezug).
  • Die rückenlehnen dürfen nicht mit schonbezügen überzogen werden, da dadurch die funktion des seitenairbags beeinflusst wird.
  • Sitzplatzauflagen, -matten oder ähnliches, die die funktion der sitzbelegungserkennung und der airbags beeinträchtigen, sind nicht zulässig.
  • Bei beschädigung des bezuges (durch risse, brandlöcher usw.) Im bereich des seitenairbags ist aus sicherheitsgründen immer der bezug zu wechseln, da sich sonst der seitenairbag nicht richtig entfaltet.
  • Nicht mit der polsternadel oder ähnlich spitzen gegenständen im bereich airbag und sensormatte in den bezug stechen.

Speziell beim kopfairbag ist folgendes zu beachten:

  • Kopfairbag nicht knicken oder verdrehen.
  • Beschädigte verkleidungen an den fahrzeugsäulen immer ersetzen, nie reparieren.
    Siehe auch:

    Über dieses Heft
    Dieses Heft enthält wichtige Informationen und Warnungen zum Umgang mit dem Fahrzeug sowie Hinweise, die Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit und zur Sicherheit Ihrer Mitfahrer wissen und beachte ...

    Abgasanlage auf dichtigkeit prüfen
    Prüfen Motor starten und bei laufendem motor abgasanlage mit einem lappen oder stöpsel verschließen. Abgasanlage auf undichtigkeit abhören. Gegebenenfalls verbindungsste ...

    Start-Stopp-Betrieb deaktivieren oder aktivieren
    Abb. 4 Prinzipdarstellung: Taster für den Start-Stopp-Betrieb. Bei jedem Einschalten der Zündung wird der Start-Stopp-Betrieb automatisch aktiviert. Start-Stopp-Betrieb manuell deaktiv ...