Fehlerhafte reifenabnutzung

  • In erster linie ist auf vorschriftsmäßigen reifenfülldruck zu achten, wobei alle 4 wochen und vor jeder längeren fahrt sowie bei hoher zuladung eine prüfung vorgenommen werden sollte.
  • Reifenfülldruck nur bei kühlen reifen prüfen. Der reifenfülldruck steigt nämlich mit zunehmender erhitzung bei schneller fahrt an. Dennoch ist es völlig falsch, aus erhitzten reifen luft abzulassen.


  • An den vorderrädern ist eine etwas größere abnutzung der reifenschultern gegenüber der laufflächenmitte normal, wobei aufgrund der straßenneigung die abnutzung der zur straßenmitte zeigenden reifenschulter (linkes rad: außen, rechtes rad: innen) deutlicher ausgeprägt sein kann.
  • Ungleichmäßiger reifenverschleiß ist zumeist die folge zu geringen oder zu hohen reifenfülldrucks. Er kann auch auf fehler in der radeinstellung oder der radauswuchtung sowie auf mangelhafte stoßdämpfer oder felgen zurückzuführen sein.
  • Bei zu hohem reifenfülldruck wird die laufflächenmitte mehr abgenutzt, da der reifen an der lauffläche durch den hohen innendruck mehr gewölbt ist.
  • Bei zu niedrigem reifenfülldruck liegt die lauffläche an den reifenschultern stärker auf, und die laufflächenmitte wölbt sich nach innen durch. Dadurch ergibt sich ein stärkerer reifenverschleiß der reifenschultern.


  • Sägezahnförmige abnutzung des profils ist in der regel auf eine überbelastung des fahrzeugs zurückzuführen.
    Siehe auch:

    Abgaswarnleuchte
    Wenn die Kontrollleuchte blinkt, kann durch Verbrennungsaussetzer der Katalysator beschädigt werden. Gehen Sie umgehend vom Gas und fahren Sie vorsichtig zum nächsten Fachbetrieb, um d ...

    Kopfairbags
    Gilt für Fahrzeuge: mit Kopfairbags ...

    Berganfahrassistent
    Der Berganfahrassistent unterstützt den Fahrer beim Anfahren an einer Steigung. Wie funktioniert der Berganfahrassistent? Wenn der Fahrer an der Steigung die Fußbremse löst, wird da ...