Sicherheitshinweise bei karosseriearbeiten

Sicherheitshinweis

Bei karosseriearbeiten entstehen oft starke erschütterungen, beispielsweise durch hammerschläge. Daher immer zündung ausschalten und beide batteriekabel abklemmen, sonst kann der airbag ausgelöst werden. Airbag- sicherheitshinweise durchlesen, siehe seite 148.

  • Muss an der karosserie geschweißt werden, soll dies grundsätzlich durch widerstandspunktschweißen (rp) durchgeführt werden. Nur wenn sich die schweißzange nicht ansetzen lässt, ist das schutzgas-schweißverfahren anzuwenden.
  • So weit schweißarbeiten oder andere funkenerzeugende arbeiten durchgeführt werden, grundsätzlich die batterie komplett abklemmen (pluskabel und massekabel) und beide batteriepole (+) und (-) sorgfältig mit klebeband isolieren. Bei arbeiten in batterienähe muss die batterie ausgebaut werden. Achtung: unbedingt hinweise im kapitel "batterie aus- und einbauen" beachten.
  • Fahrzeuge mit klimaanlage: an teilen der befüllten klimaanlage darf weder geschweißt noch hart- oder weichgelötet werden. Das gilt auch für schweiß- und lötarbeiten am fahrzeug, wenn die gefahr besteht, dass sich teile der klimaanlage erwärmen.

Sicherheitshinweis

Der kältemittelkreislauf der klimaanlage darf nicht geöffnet werden, da das kältemittel bei hautberührung erfrierungen hervorrufen kann.

Bei versehentlichem hautkontakt, die stelle sofort mindestens 15 minuten lang mit kaltem wasser spülen.

Austretendes kältemittel verdampft bei umgebungstemperatur.

Das kältemittel ist färb- und geruchlos sowie schwerer als luft. Da das kältemittel nicht wahrnehmbar ist, besteht am boden beziehungsweise in einer montagegrube erstickungsgefahr.

  • Lackierung trocknen: im rahmen einer reparatur- lackierung darf das fahrzeug im trockenofen oder in der vorwärmzone nicht über +80 c aufgeheizt werden.

    Sonst können elektronische steuergeräte im fahrzeug beschädigt werden. Außerdem kann dadurch in der klimaanlage ein starker überdruck entstehen, der möglicherweise zum platzen der anlage führt.

  • Pvc-unterbodenschutz entfernen: als korrosionsschutz ist auf dem unterboden ein pvc-unterbodenschutz aufgetragen. Unterbodenschutz an der reparaturstelle mit rotierender drahtbürste entfernen oder mit einem heißluftgebläse auf maximal +180 c erwärmen und mit einem spachtel ablösen. Achtung: durch abbrennen beziehungsweise erwärmen von pvc-material über +180 c entsteht stark korrosionsfördernde salzsäure, außerdem werden stark gesundheitsschädliche dämpfe frei.
    Siehe auch:

    Stoßdämpfer an der hinterachse aus- und einbauen
    Ausbau Reifen-laufrichtung mit pfeil am reifen markieren. Radschrauben lösen. Fahrzeug hinten aufbocken und hinterrad abnehmen. Achtung: unbedingt hinweise im kapitel "rad aus- und einb ...

    Motorraumabdeckung unten aus- und einbauen
    Golf/touran Ausbau Sicherheitshinweis Beim aufbocken des fahrzeugs besteht unfallgefahr! Deshalb vorher das kapitel "fahrzeug aufbocken" durchlesen. Fahrzeug vorne aufbocken. Schrau ...

    Handbremse betätigen
    Eine fest angezogene Handbremse verhindert ein unbeabsichtigtes Wegrollen des Fahrzeugs. Abb. 19 Prinzipdarstellung: Handbremse zwischen den Vordersitzen. Ziehen Sie jedes Mal die Handbremse fest ...