Federbein aus - und einbauen

Ausbau

  • Golf: windlaufgrill ausbauen, siehe seite 273.
  • Golf plus/touran: scheibenwischermotor ausbauen, siehe seite 88.

Hinweis: diese ausbauarbeiten sind notwendig, um die federbeindome freizulegen. Sie sollten ganz zu beginn durchgeführt werden.

  • Nabenschraube ausbauen, siehe entsprechendes kapitel achtung: beim vollständigen herausdrehen der nabenschraube darf das fahrzeug nicht auf dem boden stehen.
  • Reifen-laufrichtung mit pfeil am reifen markieren. Radschrauben lösen und vorderrad abnehmen.


  • Obere mutter -pfeil- für koppelstange am federbein- stützrohr abschrauben. Dabei gelenk-kugelbolzen mit innenvielzahnschlüssel m6 gegenhalten.
  • Gelenkbolzen aus dem federbein-stützrohr herausziehen und koppelstange abnehmen.
  • Leitung - 1 - für abs-radsensor am federbein-stützrohr aushängen.
  • Einbaulage der 3 muttern am querlenker mit reißnadel kennzeichnen und muttern abschrauben, siehe abbildung v-3629, seite 138.
  • Achsgelenk aus dem querlenker herausziehen.
  • Außengelenk von hand aus der radnabe herausziehen, dabei nicht an der gelenkwelle ziehen.

Hinweis: fest sitzende gelenkwelle mit abdrückwerkzeug, zum beispiel hazet 2515-1, aus der radnabe herausdrücken.

  • Gelenkwelle mit draht abstützen, damit die gelenke beim ausbau nicht bis zum anschlag gebeugt werden.
  • Achsgelenk wieder mit dem querlenker verschrauben.
  • Achsschenkel mit geeignetem montageheber abstützen.

Achtung: keinesfalls am achsgelenk abstützen.


  • Schraubverbindung -pfeil- des federbeins am achsschenkel losdrehen und schraube herausziehen. Hinweis: beim einbau schraube und mutter ersetzen.


  • Geeigneten spreizer - 1 - , zum beispiel vw 3424, in den schlitz am achsschenkel einsetzen. Knarre um 90 drehen.

    Spreizer eingesetzt lassen und knarre abnehmen.

    Gegebenenfalls geeignetes werkzeug selbst anfertigen: a = 8 mm, b = 5,5 mm; die kanten müssen abgerundet sein.

  • Bremsscheibe in richtung federbein drücken; das federbein- stützrohr kann sich sonst in der bohrung des achsschenkels verkanten.
  • Montageheber langsam absenken und achsschenkel vom federbein-stützrohr abziehen, bis das federbein- stützrohr frei hängt.
  • Achsschenkel an der konsole/aggregateträger festbinden und montageheber entfernen.


  • 3 Schrauben -pfeile- oben am federbeindom herausdrehen und federbein nach unten aus dem radkasten herausziehen.

Einbau

  • Federbein in den radkasten einführen und am federbeindom einsetzen. Dabei darauf achten, dass eine der beiden pfeilmarkierungen auf dem oberen federbein-lagerteller in fahrtrichtung zeigt.
  • Federbein mit neuen selbstsichernden schrauben befestigen.

    Schrauben in 2 stufen festziehen:

1. Stufe: . . Mit drehmomentschlüssel 15 nm anziehen.

2. Stufe: . . . . Mit starrem schlüssel 90 weiterdrehen.

Hinweis: um die winkelgrade beim anziehen einzuhalten, ist es sinnvoll, aus pappe eine winkelscheibe auszuschneiden oder die winkelscheibe hazet 6690 zu verwenden.

  • Montageheber unter den achsschenkel stellen und federbein- stützrohr an der bohrung des achsschenkels ansetzen.

T achsschenkel losbinden und mit montageheber vorsichtig anheben. Federbein-stützrohr in die bohrung des achsschenkels einschieben, bis die neue schraube für die federbeinbefestigung eingesetzt werden kann. Hinweis: schraube so einsetzen, dass deren spitze in fahrtrichtung zeigt.

Achtung: keinesfalls mit dem montageheber am achsgelenk abstützen.

  • Während des anhebens bremsscheibe in richtung federbein drücken. Dabei darauf achten, dass sich das federbein- stützrohr nicht in der bohrung des achsschenkels verkantet.

Achtung: um die gummimetalllager nicht zu beschädigen,


Achtung: um die gummimetalllager nicht zu beschädigen, untere schraubverbindung erst festziehen, wenn das fahrzeug in die sogenannte leergewichtslage gebracht wurde.

Dazu zuvor am unbeladenen fahrzeug das maß a messen.

  • Radlager bis auf die leergewichtslage anheben: achsschenkel mit dem montageheber soweit anheben, bis zwischen radnabenmitte und der unterkante des radkastens das maß a eingestellt wird. Golf: a = 356 mm.
  • Neue mutter für die federbeinbefestigung am achsschenkel verwenden. Spreizer aus dem schlitz herausnehmen und untere schraubverbindung für federbein in 2 stufen festziehen:

I . S t u f e : . . Mit drehmomentschlüssel 70 nm anziehen.

2. Stufe: . . . . Mit starrem schlüssel 90 weiterdrehen.

Hinweis: um die winkelgrade beim anziehen einzuhalten, ist es sinnvoll, aus pappe eine winkelscheibe auszuschneiden oder die winkelscheibe hazet 6690 zu verwenden.

  • Montageheber entfernen.
  • 3 Muttern für achsgelenk heraussdrehen und achsgelenk aus dem querlenker herausziehen.
  • Gelenkwelle in radlager einsetzen. Dabei auf beschädigungsfreie und nicht verdrillte manschette achten.
  • Achsgelenk in den querlenker einsetzen, staubkappe des achsgelenks dabei nicht verdrillen oder beschädigen.

    Neue selbstsichernde muttern aufschrauben und mit 75 nm festziehen.

  • Leitung für abs-radsensor am federbein-stützrohr einhängen.
  • Koppelstange mit neuer mutter und 65 nm am federbein- stützrohr festschrauben. Dabei gelenk-kugelbolzen mit innenvielzahnschlüssel m6 gegenhalten.
  • Nabenschraube einbauen, siehe entsprechendes kapitel.

    Achtung: beim ersten anziehen der nabenschraube darf das fahrzeug nicht auf dem boden stehen.

  • reifen-laufrichtung beachten, rad anschrauben, fahrzeug ablassen, erst dann radschrauben über kreuz mit 120 nm festziehen. achtung: unbedingt hinweise im kapitel "rad aus- und einbauen" beachten.
  • Golf: windlaufgrill einbauen, siehe seite 273.
  • Golf plus/touran: scheibenwischermotor einbauen, siehe seite 88.
    Siehe auch:

    Richtige Sitzposition des Beifahrers
    Der Beifahrer muss einen ausreichend großen Abstand zur Instrumententafel einhalten, damit der Airbag im Falle einer Auslösung die größtmögliche Sicherheit bietet. Zu Ihr ...

    Sichtprüfung der abgasanlage
    Sicherheitshinweis Beim aufbocken des fahrzeugs besteht unfallgefahr! Deshalb vorher das kapitel "fahrzeug aufbocken" durchlesen. Fahrzeug aufbocken. Befestigungsschellen auf festen sitz pr&u ...

    Getränkehalter
    Gilt für Fahrzeuge: mit Getränkehalter in der Mittelkonsole vorne ...