Bremslichtschalter aus- und einbauen

Der bremslichtschalter sitzt am pedalbock. Beim betätigen des bremspedals wird über den schalter das bremslicht eingeschaltet.

Außerdem dient der bremslichtschalter dem abs/eds-steuergerät als signalgeber für den beginn eines bremsvorganges. Daher ist eine korrekte funktion und einstellung äußerst wichtig.

Bremslichtschalter prüfen

  • Zündung einschalten.
  • Stecker vom bremslichtschalter abziehen und steckerkontakte mit kurzer hilfsleitung überbrücken. Wenn die bremslichter jetzt aufleuchten, ist der bremslichtschalter defekt.

Ausbau

Achtung: der bremslichtschalter kann nur einmal montiert werden. Nach dem ausbau muss er grundsätzlich ersetzt werden.

  • Untere verkleidung der armaturentafel auf der fahrerseite ausbauen, siehe seite 252.
  • Stecker zusammendrücken und stecker vom bremslichtschalter abziehen.
  • Bremslichtschalter 45 nach links drehen und dadurch ausrasten.
  • Bremslichtschalter herausnehmen.

Einbau


  • Vor der montage des bremslichtschalters muss das bremspedal mit dem bremskraftverstärker verclipst werden.

    Kugelkopf der druckstange vor die aufnahme halten und bremspedal in richtung bremskraftverstärker drücken, so dass der kugelkopf hörbar einrastet.


  • Beim neuen bremslichtschalter stößel ganz herausziehen -pfeil- und dadurch bremslichtschalter einstellen.

Achtung: während des einbaus dürfen die pedale nicht betätigt werden.

  • Bremslichtschalter mit seinen rastnasen -1/2- in die aussparung des lagerbockes einführen.


  • Bremslichtschalter durch drehen um 45 nach rechts einrasten.

    Der feste sitz muss gewährleistet sein. Beim einführen des bremslichtschalters justiert sich der stößel automatisch.

  • Stecker für bremslichtschalter einrasten, schalter auf funktion prüfen.
  • Nach der einstellung des bremslichtschalters prüfen, ob sich das bremspedal im endanschlag (lösestellung) befindet.
    Siehe auch:

    VW Polo Blue GT im Test: Viel Leistung und wenig Verbrauch
    Die 0,7 Sekunden, die der VW Polo Blue GT länger für den Spurt auf Tempo 100 braucht, gleicht er locker mit seinem um 1,3 L/100 km niedrigeren Verbrauch aus. Der gelingt ihm mit cleverer Tec ...

    Tiguan, Mazda CX-5, Hyundai ix35: Angriff auf den Kompakt-SUV-Thron
    Nächster Anlauf, neues Glück: Der VW Tiguan muss doch endlich mal zu knacken sein. Ob vor oder nach seinem kürzlich erfolgten Facelift, der Volkswagen steht an der Spitze. Egal, ob bei ...

    Motorölstand prüfen/motoröl auffüllen
    Der motor soll auf einer fahrstrecke von ca. 1.000 Km nicht mehr als 1,0 liter öl verbrauchen. Mehrverbrauch ist ein anzeichen für verschlissene ventilschaftabdichtungen und/oder kolbenri ...