Reifen-kontroll-anzeige: grundeinstellung durchführen

Golf

Spezialwerkzeug: nicht erforderlich.

Die grundeinstellung der reifen-kontroll-anzeige grundsätzlich nur durchführen, nachdem die reifenfülldruckwerte, vorher auf die richtigen werte korrigiert worden sind.

Hinweis: wird nach einer reifendruckwarnung kein druckverlust und kein reifenschaden festgestellt, so kann die irrtümliche warnung durch eine grundeinstellung behoben werden.

Das reifen-kontroll-system vergleicht mit hilfe der abssensoren die drehzahl und somit den abrollumfang der einzelnen räder. Bei veränderung des abrollumfanges eines rades wird dies durch die reifen-kontroll-anzeige angezeigt.

Der abrollumfang des reifens kann sich verändern wenn:

  • Der reifenfülldruck zu gering ist.
  • Der reifen strukturschäden hat.
  • Das fahrzeug einseitig belastet ist.
  • Die räder einer achse stärker belastet sind (zum beispiel bei anhängerbetrieb oder bei berg- und talfahrt).
  • Schneeketten montiert sind.
  • Ein rad pro achse gewechselt wurde.


  • Die reifen-kontroll-anzeige erfolgt über eine gelbe kontrollleuchte im kombiinstrument (schalttafeleinsatz) - p f e i l - ,
  • "Blinkende leuchte" bedeutet, es wurde noch keine "erstmalige grundeinstellung" durchgeführt.
  • "Ständiges leuchten", in verbindung mit einem warnton, bedeutet, dass ein druckverlust erkannt wurde.

    In diesem fall reifenfülldrücke prüfen und anschließend systemgrundeinstellung durchführen

Grundeinstellung durchführen

  • Zündung einschalten.


  • Taste für "esp" - 1 - , sowie die taste "set" - 2 - in der mittelkonsole gleichzeitig drücken und länger als 2 sekunden halten. Hinweis: wenn "esp" nicht vorhanden ist, stattdessen die taste für "asr" drücken.
  • Die kontrolllampe für reifen-kontroll-anzeige im kombiinstrument - p f e i l - leuchtet solange die taste gedrückt wird, siehe abbildung n01-10185. Der beginn der grundeinstellung wird durch einen hinweiston bestätigt.
  • Zündung ausschalten. Damit ist die grundeinstellung durchgeführt.
    Siehe auch:

    Richtige Sitzposition der Mitfahrer auf den Rücksitzen
    Mitfahrer auf den Rücksitzen müssen aufrecht sitzen, die Füße im Fußraum halten und richtig angegurtet sein. Um die Verletzungsgefahr im Falle eines plötzlichen Brems ...

    Handbremsseil aus- und einbauen
    Ausbau Handbremse lösen. Mittelkonsole ausbauen, siehe seite 244/247. Nachstellmutter - 3 - am handbremshebel so weit lösen, bis das handbremsseil - 1 - aus dem ausgleichb& ...

    Leerlaufdrehzahl/zündzeitpunkt/ co-gehalt prüfen und einstellen
    Im rahmen der wartung ist es nicht erforderlich, leerlaufdrehzahl, zündzeitpunkt und co-gehalt einzustellen, da die werte permanent elektronisch nachgeregelt werden. Falls die tatsächli ...